Mutter hält ihr Neugeborenes in den Händen und berührt mit ihrer Nase die Nase des Kindes.
Hebamme empfängt ein Ehepaar vor dem Eingang des Kreißsaals.
Hebamme tastet den Bauch einer werdenden Mutter ab und lächelt sie dabei an.
Mutter hält ihr Neugeborenes in den Armen und umgreift mit ihren Fingern die Hand ihres Kindes.

Sekretariat der Abteilung für Geburtshilfe und Geburtsbetreuung / Anmeldung zur Geburt

Jasmin Schiprowski / Jasmin Niekamp / Alexandra Beitz
Telefon (02330) 62-4455
Telefax (02330) 62-4041
E-Mail an die Abteilung

Kreißsaal
(02330) 62-3461

Ambulanz
(02330) 62-0
 

Informationen
FAQ

Corona-Informationen für Schwangere
Für ausführliche Informationen der Deutschen Gynäkologieverbände zu den Risiken einer COVID-19-Virusinfektion, bitte hier klicken.

Corona: Informationen für Einweiser (27.03.2020)
 

Wir beteiligen uns am Programm Baby im Focus der Techniker-Krankenkasse, das kostenlose Tests auf Schwangerschafts-Diabetes und Toxoplasmose sowie das Handschuh-Screening zur Infektionsprophylaxe und weitere Leistungen einschließt.

Das Tätigkeitsfeld einer anthroposophischen Hebamme umfasst die durch die Hebammenordnung festgelegten Bereiche Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit. Erfahren Sie mehr auf der Internetseite des Vereins für Anthroposophische Hebammenkunde e.V.

Abteilung für Geburtshilfe und Geburtsbetreuung

Zugewandte und kompetente Unterstützung in der Schwangerschaft und bei der Geburt (unsere Besonderheit: der Hebammen-Kreißsaal) mit der Sicherheit eines Perinatalzentrums – auch bei Zwillingen und Risikoschwangerschaften

Freundlich, hell und warm ist unsere Abteilung für Geburtshilfe gestaltet – und doch gleichzeitig mit allem nötigen Equipment für den Notfall ausgestattet. Schon in der Schwangerschaft und erst recht während und nach der Geburt sollen Sie sich mit Ihrem Neugeborenen bei uns geborgen und gut aufgehoben fühlen.

Es ist unser erklärtes Ziel, dass Sie als Eltern Ihr Kind selbstbestimmt und sicher zur Welt bringen können. Hierfür setzt unser gesamtes Team aus Ärztinnen und Ärzten, Hebammen und Pflegenden seine Fachkompetenz ein. Gemeinsam schaffen wir so einen beschützenden Raum für Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett in der Klinik. Um die Bindung zwischen Mutter und Kind, die kindliche Entwicklung und das Stillen zu fördern, handeln wir nach den sogenannten B.E.St.-Kriterien der Initiative „Babyfreundliches Krankenhaus“ und den internationalen Vorgaben der WHO und UNICEF. Mehr Infos dazu lesen Sie hier.

Um dieses Zertifikat und die damit einhergehenden Qualitätsstandards unserer Abteilung zu sichern und stetig weiterzuentwickeln, führen wir derzeit eine Befragung von werdenden Müttern durch. Hierbei geht es um die Mutter-Kind-Bindung, das Stillen und das psychische Wohlbefinden. Auch wenn Sie nicht stillen möchten, sind Sie für unsere Befragung eine geeignete Teilnehmerin. Für nähere Informationen schauen Sie sich gerne unseren Informationsbogen an, den wir für Sie hier zum Download bereitgestellt haben. Eine ausführliche Presseinformation finden Sie hier. Bei Fragen zur Befragung oder zur Teilnahme wenden Sie sich gerne an uns.

Als Perinatalzentrum mit angeschlossener Abteilung für Neonatologie verfügen wir über modernste Diagnose- und Therapiemöglichkeiten, sodass auch Frauen mit Risikoschwangerschaft oder drohender Frühgeburt kompetent von uns versorgt werden können.

Gern beraten wir Sie zu den geburtshilflichen Möglichkeiten bei Besonderheiten, die eine Risikogeburt kennzeichnen, z. B. Beckenendlage oder Diabetes. Schwangere können im Falle einer schwereren Erkrankung oder bei einer drohenden Frühgeburt stationär behandelt und betreut werden.

Unsere Hebammen unterstützen in Zusammenarbeit mit dem ärztlichen Team den natürlichen Geburtsverlauf mit Atemtechniken, Massagen und Bädern. Besonders wichtig ist uns, den Partner bzw. Ihre Begleitung mit in das Geschehen einzubeziehen.

Eine Besonderheit unseres Krankenhauses ist der Hebammenkreißsaal (ein Informationsflyer finden Sie zum Download unten in der Informationsbox) – hier entbinden Sie unter Leitung der Hebammen, unsere Ärztinnen und Ärzte werden nur bei Bedarf mit hinzugezogen.  

In Absprache mit Ihnen wenden wir unterstützende Maßnahmen an, um die Geburt zu erleichtern und Schmerzen zu lindern. Dazu gehören z. B. Heilmittel aus der Anthroposophischen Medizin und Naturheilunde sowie Akupunktur. Bei Bedarf können Sie auch einePeridualanästhesie bekommen. Hier arbeiten wir eng mit der Abteilung für Anästhesiologie zusammen.

Für einen Kaiserschnitt steht im Kreißsaal ein eigener Operationsraum zur Verfügung. Unser medizinisches Fachpersonal und unsere technischen Möglichkeiten sind in kürzester Zeit abrufbar; bei einer normalen Geburt bleiben sie jedoch unsichtbar.

Sollten Sie sich entscheiden, nach der Geburt auf der Wochenbettstation zu bleiben, steht hier auf Wunsch ein Familienzimmer für Sie und das Neugeborene bereit, wo wir Sie auch beim Stillen unterstützen. Alle Zimmer sind so eingerichtet, dass Mutter und Kind rund um die Uhr zusammenbleiben können.

Auch die gesunde und ausgewogene Ernährung mit Produkten aus biologischem Anbau aus unserer Krankenhausküche trägt zu Ihrem Wohlbefinden bei.

Zusätzlich bietet unser Haus ein breit gefächertes Angebot an geburts- und familienvorbereitenden Kursen.

Informationen rund um die Geburtshilfe

Fragen und Antworten zur Geburtshilfe

  • Darf mein Partner/eine Begleitperson bei der Geburt dabei sein?

    Ja. Der werdende Vater (oder eine andere Bezugsperson) darf zur Geburt mit in den Kreißsaal und auch mit auf die Wochenstation kommen.

  • Was muss ich vor der Aufnahme beachten? Brauche ich einen Corona-Test?

    Sollten die Wehen spontan einsetzen, melden Sie sich bitte im Kreißsaal. Dort wird sowohl bei der werdenden Mutter als auch bei der Begleitperson ein PCR-Test durchgeführt. Schwangere, die mit einem geplanten Kaiserschnitt zu uns kommen, benötigen einen aktuellen PCR-Testnachweis (nicht älter als 48 Stunden). Bitte beachten Sie auch: Im gesamten Krankenhaus gilt die Mundschutzpflicht. Im Kreißsaal selber darf die werdende Mutter den Mundschutz abnehmen.

  • Was sind die aktuellen Besucherregelungen?

    Bitte informieren Sie sich auf unserer Startseite www.gemeinschaftskrankenhaus.de

  • Was ist ein Geburtsplanungsgespräch und wann muss ich mich dafür anmelden?

    Bei allen Fragen zur Geburt und bei allen Besonderheiten oder Komplikationen im Schwangerschaftsverlauf haben Sie die Möglichkeit, sich in der Sprechstunde zur Geburtsplanung beraten zu lassen. Bitte bringen Sie auch hier einen Überweisungsschein ihres/ihrer Gynäkolog*in mit. In der Sprechstunde wird dann der mögliche Geburtsverlauf besprochen. Dies empfehlen wir Ihnen insbesondere, wenn Sie bei Beckenendlage eine Spontangeburt anstreben, wenn eine der vorigen Geburten per Kaiserschnitt erfolgte oder wenn eine vorausgegangene Geburt traumatisch verlaufen ist. In der Regel reicht es aus, wenn SIe sich ab der 34. Schwangerschaftswoche in unserem Sekretariat melden und unter der (02330) 62-4455 einen Termin zur Geburtsplanung vereinbaren.

     

  • Was bedeutet eine Geburt im Hebammenkreißsaal?

    Der Hebammenkreißsaal ist ein Betreuungsmodell, dass den ärztlich geleiteten Kreißsaal ergänzt. Hier übernehmen die Hebammen die Betreuung der Schwangeren vor, während und nach der Geburt. Falls es notwendig wird, wird das erfahrene und kompetente Hebammenteam, das die Gebärende begleitet, um ein Ärzteteam ergänzt. Dieses Modell ist für Frauen mit einer "normalen" Schwangerschaft vorgesehen, die sich eine natürliche Geburt wünschen. Der Hebammenkreißsaal ist dabei weder räumlich noch personell von unserem bereits bestehenden Kreißsaal getrennt.

    Eine Geburt im Hebammenkreißsaal kommt für Sie in Frage, wenn:

    • eine Einlingschwangerschaft besteht
    • Ihr Kind zur Geburt mit dem Köpfchen unten liegt
    • eine gesunde Schwangerschaft vorliegt
    • Sie Lust haben, aus eigener Kraft und möglichst ohne medizinische Eingriffe, aber mit einer intensiven Hebammenbegleitung zu gebären

     

  • Wann findet der Infoabend oder eine Kreißsaalführung statt?

    Aufgrund der Coronapandemie können im Moment keine Infoabende stattfinden. In unseren Videos können Sie sich die Kreißsäle sowie die Station aber virtuell anschauen.

Was unsere Geburtshilfe
besonders macht.

Manches, was in der heutigen Geburtshilfe und Versorgung von Neugeborenen bundesweit als selbstverständlich erscheint, ist ursprünglich in Herdecke entstanden und weiterentwickelt worden: Das Rooming-In, die Anwesenheit der Väter bei der Geburt, das Familienbett und -zimmer und eine integrative Betreuung von Frühgeborenen und ihren Eltern auf der Intensivstation. Diese innovative Kraft ergibt sich aus unserer Verwurzelung im anthroposophischen Menschenbild und dem immer wieder neuen Streben, dieses in die moderne Entwicklungen der medizinischen Versorgungen zu integrieren.

Bonding

Direkt nach der Geburt sucht das Neugeborene Schutz, Wärme, Liebe und Zuwendung. Es braucht einen sicheren Hafen, der ihn versorgt und ihm Geborgenheit bietet. Beim direkten Haut-zu-Haut-Kontakt hört das Kind den Herzschlag der Mutter oder des Vaters und fühlt sich geborgen.

Spontane Beckenendlagengeburt

Wenn alle medizinischen Parameter stimmen, können Sie bei uns bei Beckenendlage spontan entbinden. Zuvor bieten und empfehlen wie die äußere Wendung. Unser ärztliches Team ist auf diesem Gebiet spezialisiert.

Hebammenkreißsaal

Unser „hebammengeleitete Kreißsaal“ bietet besonders intensive Hebammenbegleitung. Wir möchten Sie auf Ihrem Weg, aus eigener Kraft zu gebären, unterstützen. Wir berücksichtigen Ihre individuellen Bedürfnisse und ermuntern Sie zur aktiven Mitgestaltung der Geburt.

Was unsere Geburtshilfe
besonders macht.

Manches, was in der heutigen Geburtshilfe und Versorgung von Neugeborenen bundesweit als selbstverständlich erscheint, ist ursprünglich in Herdecke entstanden und weiterentwickelt worden: Das Rooming-In, die Anwesenheit der Väter bei der Geburt, das Familienbett und -zimmer und eine integrative Betreuung von Frühgeborenen und ihren Eltern auf der Intensivstation. Diese innovative Kraft ergibt sich aus unserer Verwurzelung im anthroposophischen Menschenbild und dem immer wieder neuen Streben, dieses in die moderne Entwicklungen der medizinischen Versorgungen zu integrieren.

Bonding

Direkt nach der Geburt sucht das Neugeborene Schutz, Wärme, Liebe und Zuwendung. Es braucht einen sicheren Hafen, der ihn versorgt und ihm Geborgenheit bietet. Beim direkten Haus-zu-Haut-Kontakt hört das Kind den Herzschlag der Mutter oder des Vaters und fühlt sich geborgen.

Spontane Beckenendlagengeburt

Wenn alle medizinischen Parameter stimmen, können sie bei uns bei Beckenendlage spontan entbinden. Zuvor bieten und empfehlen wie die äußere Wendung. Unser ärztliches Team ist auf diesem Gebiet spezialisiert.

Hebammenkreißsaal

Unser hebammengeleiteter Kreißsaal bietet eine besonders intensive Hebammenbegleitung. Wir möchten Sie auf Ihrem Weg, aus eigener Kraft zu gebären, unterstützen. Wir berücksichtigen Ihre individuellen Bedürfnisse und ermuntern Sie zur aktiven Mitgestaltung der Geburt.