Patient schnitzt eine Figur aus Holz im Rahmen der Werktherapie.
Dr. med. Christiane Bonhage, Oberärztin der Abteilung für Psychiatrie und Psychotherapie, in einer Therapiesitzung mit einer Patientin.
Patientin aus der Abteilung für Psychosomatik im Gespräch mit einer Krankenhausmitarbeiterin im Patientengarten..

Allgemeinpsychiatrische Station mit Schwerpunkt Psychotherapie UB

Behandlung von u.a. Depressionen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen mit psychotherapeutischen Gesprächen, Kunsttherapien und übenden Verfahren

Diese Station ist ausgerichtet auf 15 Patient*innen mit psychischen Störungen wie

  • seelische Krisen
  • Depressionen
  • Angststörungen
  • posttraumatische Belastungsstörungen
  • Borderline-Persönlichkeitsstörungen
  • Zwangsstörungen.

Für jede*n Patienten/Patientin wird ein individueller, auf seine/ihre Bedürfnisse abgestimmter Therapieplan erarbeitet, der vor allem aus vier verschiedenen Bausteinen besteht, die gleichermaßen bedeutsam sind:

  • Psychotherapeutische Einzel- und Gruppengespräche unter Anwendung verhaltenstherapeutischer und tiefenpsychologischer Verfahren.
  • Kunsttherapien wie Malen, Plastizieren, therapeutisches Werken, Heileurythmie, Musiktherapie, Drama- und Theatertherapie, Gartentherapie
  • Übende Verfahren wie Entspannungs- und Wahrnehmungstraining, Achtsamkeit, Körpertherapie, Sozialkompetenztraining
  • Bezugspflege und milieutherapeutische Elemente wie Pflegegespräche, angeleitete Einzelübungen, Morgenrunde, Stationsversammlungen, Sport, Kochen.

Für bestimmte Krankheitsbilder stehen darüber hinaus spezifische Behandlungselemente zur Verfügung:

  • bei posttraumatischen Störungen: Imaginationsverfahren, EMDR
  • bei Borderline-Störungen: modifiziertes DBT-Programm
  • bei Angststörungen: Angstbewältigungstraining und Konfrontation

Informationen rund um die
Psychiatrie und Psychotherapie