Patientin der onkologischen Ambulanz erhält eine Infusion und lächelt in die Kamera.
Dr. med. Madina Weiß, Leiterin der onkologischen Ambulanz im Patientengespräch.
Nahaufnahme einer Mistelpflanze.
Mitarbeiterin der onkologischen Ambulanz legt einer Patienten eine Chemotherapieinfusion.
Dr. med. Anette Voigt, Leitende Ärztin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe, im Gespräch mit einer Kollegin.

Sekretariat der Abteilung für Onkologie

Sekretariat für stationäre Aufenthalte
Casemanagement
Telefon (02330) 62-2242
Telefax (02330) 62-4121
E-Mail an die Abteilung


Informationen

Onkologie

Ob mit Chemotherapie oder anderen antitumoralen Therapien - wir begleiten Sie auf Ihrem individuellen Weg durch die Krebserkrankung. Kompetent und respektvoll.

Das Gesamtkonzept für Patient*innen mit onkologischen Erkrankungen ist im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke auf eine integrative Onkologie ausgerichtet. Wir arbeiten nach den Leitlinien der internationalen Fachgesellschaften mit allem, was dazugehört - von der Operation bis zur Chemo-, Hormon- und Antikörpertherapie. Ist eine solche Therapie ambulant möglich, erfolgt sie in unserer onkologischen Ambulanz. Eine Strahlentherapie wird in Kooperation mit der entsprechenden Abteilung am Ev. Krankenhaus in Witten (Klinik für Strahlentherapie) vorgenommen.

Dabei belassen wir es aber nicht. Vielmehr erweitern wir das Behandlungsspektrum bei einer Krebserkrankung um die Psychoonkologie, vor allem aber um die verschiedenen Möglichkeiten und Therapien aus der Anthroposophischen Medizin mit Schwerpunkt auf Misteltherapie und lokalen Hyperthermie.

Für die Diagnostik besteht neben den apparativen Verfahren der Abteilung für Radiologie auch die Möglichkeit, speziellere Untersuchungen vorzunehmen, z.B. die Beurteilung von Zellmaterial (zytologische Diagnostik) aus Knochenmark, Nervenwasser aus dem Rückenmarkkanal (Liquor), Pleuraergüssen oder Wasseransammlungen im Bauchraum (Aszites).

Seit vielen Jahren schon wenden wir bei isolierten Lebertumoren oder -metastasen auch das Verfahren der lokalen/regionalen Therapie an.

Die Therapievorschläge werden in unserer Interdisziplinären Tumorkonferenz diskutiert und eingehend mit den Patienten besprochen.

Sie können auch gern für eine zweite Meinung zu uns kommen, wenn Sie bereits an anderer Stelle einen Therapieplan für Ihre Krebserkrankung vorgeschlagen bekommen haben, diesen aber noch einmal von anderen Ärzten begutachten lassen wollen.

Informationen rund um die Onkologie

  • Ambulante Termine und zweite Meinungen

    Für ambulante Termine und zweite Meinungen wenden Sie sich bitte an die onkologische Praxis Herdecke oder die gynäkologisch-onkologische Ambulanz.

  • Psychoonkologisches Gruppenangebot

    Eine Krebserkrankung führt meistens zu einer Veränderung der Lebensführung und des persönlichen Erlebens. Wir möchten Sie auf diesem Weg begleiten und laden Sie zu einem offenen psychoonkologischen Gruppenangebot ein. Sie können mehrere Termine wahrnehmen, sich jedoch auch nur für einen Termin anmelden. Die Gruppe bietet Ihnen die Möglichkeit, miteinander ins Gespräch zu kommen und wird durch übendes Erleben ergänzt.

    Das Angebot richtet sich an stationäre, ambulante und ehemalige Krebspatient*innen.

    Wer?

     

    Interessierte Krebspatient*innen können sich unter der Telefonnummer 02330/ 62-3037 bei Frau Kuhle im Sekretariat der Station Jona anmelden.

    Eine Anmeldung ist erforderlich, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist.

  • Informationsmaterialien rund um die Onkologie