Button Menue

Das Endometriosezentrum im Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Als Endometriose werden gutartige Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter bezeichnet. Es handelt sich um eine komplexe chronische Erkrankung, die häufig lange unentdeckt bleibt, weil die Symptome und Folgen stark variieren. Meist suchen von Endometriose betroffene Frauen ihren Gynäkologen auf, weil sie unter starken Schmerzen während der Regelblutung oder chronischen Unterbauchschmerzen leiden. Die Erkrankung kann zudem die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen.

In unserem zertifizierten Endometriosezentrum bieten wir medikamentöse und operative Behandlungsmethoden an. Wir bieten unseren Patientinnen gemeinsam mit unserer Abteilung für Psychosomatik zudem eine Spezialsprechstunde an. 

Medikamentöse und operative Behandlungsmethoden

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Endometriose zu behandeln. Ausschlaggebend für die Wahl der Therapieform ist, ob bei der Patientin ein Kinderwunsch besteht. Es stehen medikamentöse und operative Behandlungen zur Auswahl. 

  • Medikamentöse Therapie (z.B. Gelbkörperhormone, Ovulationshemmer ("Die Pille"), GnRH-Agonisten)
  • Eingriff, bei dem die Endometrioseherde mit Hochfrequenzstrom zerstört oder operativ entfernt werden

Operative Eingriffe können fast immer minimal-invasiv erfolgen.

Unser umfassender therapeutischer Ansatz sieht neben operativen und hormonellen Therapien auch komplementäre Maßnahmen der Beschwerdelinderung und Heilung an. Wir nutzen das breite Spektrum der Anthroposophischen Therapien.

Psychosomatische Mitbehandlung bei Endometriose

Frauen mit Endometriose sind oft einer erheblichen psycho-sozialen Belastung ausgesetzt. Viele Faktoren tragen dazu bei, zum Beispiel chronische Schmerzen, (Angst vor) Unfruchtbarkeit oder dass sich betroffene Frauen allgemein in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt fühlen. In unserem zertifizierten Endometriosezentrum am Gemeinschaftskrankenhaus arbeiten wir aus diesem Grund eng mit der Abteilung für Psychosomatik zusammen und bieten unseren Patientinnen eine spezielle Sprechstunde an (Informationen und Termine über die Gynäkologische Ambulanz). 

Kooperationspartner unseres Endometriosezentrums 

Unser Endometriosezentrum kooperiert bei bestimmten Fragestellungen mit einem Endometriosezentrum der Stufe III, einer urologischen Klinik (Klinik für Urologie des EVK Witten), einem Kinderwunschzentrum (Kinderwunschzentrum Dortmund) und einer Reha-Einrichtung (Die Röpersberg-Klinik in Ratzeburg). 

Die gesamte Diagnostik und Therapie steht in unserem Endometriosezentrum unter einem zentralen Motto:

Patientinnenwille und Patientinnenbiographie sind für uns Leitfaden für Diagnostik und Therapie. Wir begegnen der Patientin als einer autonomen, informierten und mitgestaltenden Partnerin. Wir achten ihre Persönlichkeit und Integrität. In jedem Behandlungsschritt wird die Patientin mit einbezogen und – auf Wunsch – auch eine Vertrauensperson. 

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin 

Welche Therapie für Sie am besten ist, lässt sich in einem Beratungsgespräch in unserem Endometriosezentrum klären. Vereinbaren Sie dafür einen Termin über das Sekretariat der Gynäkologie: Telefon (02330) 62-3456.

Selbsthilfegruppe für Endometriosepatientinnen 

Die Endometriose-Community Schwerte und Menden trifft sich an folgenden Terminen im Marienkrankenhaus Schwerte, Schützenstraße 9, 58239 Schwerte:

12. September 2018
12. Dezember 2018


Die Treffen finden immer in der Zeit zwischen 18 und 20 Uhr unter der Leitung von Kathy Pandrick statt. Anmeldung und weitere Informationen unter Tel. (02373) 7578323 und auf der Website www.endofroendenberg.de. Dort finden Sie auch die Termine für Gruppentreffen in Menden. 

Anette Voigt, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Leitende Ärztin
Dr. Anette Voigt

Roman Bolotin, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Leitender Oberarzt
Roman Bolotin

Ärztin für Psychiatrie und Psychotherapie
Barbara Blankenburg

Sekretariat
Claudia Wehner
Terminvereinbarung, OP-Aufnahmeplanung, Therapieplanung, Zweitmeinungssprechstunde
Telefon (02330) 62-3000 oder -3456
Telefax (02330) 62-4041
E-Mail an die Abteilung

Endometriose-Flyer
Wenn Sie sich unsere Info-Broschüre zum Thema Endometriose anschauen möchten, klicken Sie bitte hier

Unser Zertifikat 
Wir sind seit Frühjahr 2018 als "Klinisches Endometriosezentrum" zertifiziert

Unsere Leitende Ärztin Dr. med. Anette Voigt ist Fördermitglied der Endometriosevereinigung Deutschland e.V. 

Informationen der Europäischen Endometriose-Liga
Sind Sie auf der Suche nach ausführlichen Informationen über Endometriose? Dann besuchen Sie die Seiten der Europäischen Endometriose-Liga (EEL) und klicken hier.