Button Menue

Tuberöse Sklerose Complex-Zentrum

Das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke ist seit Februar 2020 als Tuberöse Sklerose Complex (TSC) - Zentrum zertifiziert.

Die Tuberöse Sklerose (TSC) ist eine seltene, genetische Multisystemkrankheit, die in verschiedenen Lebensphasen verschiedene Organe, wie z. B. das Gehirn, die Nieren und/oder die Haut, betrifft. Die Ausprägung der Erkrankung variiert auch intrafamiliär sehr stark.

Da die TSC fast alle Organe betreffen kann, ist eine multiprofessionelle Betreuung unabdingbar. Hierauf beruht der Zentrumsgedanke des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke.

Die Diagnose kann klinisch anhand von speziellen Kriterien, aber auch genetisch gestellt werden. Einer besonderen Rolle kommen den Verlaufskontrollen zu. Da die Erkrankung einen „Fahrplan“ durchläuft (verschiedene Organe bedürfen zu verschiedenen Lebensphasen einer besonderen Aufmerksamkeit), erfolgt die Behandlung nach einem individuellen Therapieplan. 

Da die TSC eine Erbkrankheit ist, ist eine Heilung nicht möglich - allerdings kann auf ihren Verlauf sehr großer Einfluss genommen werden. Es existieren medikamentöse, therapeutische und in seltenen Fällen chirurgische Behandlungsmöglichkeiten, die für die Prognose der Erkrankung von großem Wert sind.

Im Rahmen unseres komplementärmedizinischen Schwerpunkts können wir unseren Patient*innen weitere unterstützende Therapieoptionen zur Verfügung stellen.

Weitere Informationen zur Krankheit gibt es auf der Seite des Vereins Tuberöse Sklerose Deutschland e. V.

Ärztliche Leitung
Dr. med. Jan-Ulrich Schlump

Leitender Arzt Kinder- und Jugendpsychiatrie
Prof. Dr. med. Oliver Fricke

 

 

Oberärztin Neuropädiatrie
Dr. med. Christine Decker

Terminvereinbarung
Termine für das TSC-Zentrum können Sie über die Kinderambulanz unter der Telefonnummer (02330) 62-3907 vereinbaren.