Demo
Button Menue

Qualitätsmanagement

Es gehört zum Selbstverständnis unserer Unternehmenskultur, die Urteilsfähigkeit des Einzelnen zu schulen und ein Gespür für Qualität zu entwickeln. Allen Maßnahmen zur Verbesserung geht voraus, systematisch und konsequent latente Fehlerquellen aufzuspüren und ihnen entgegenzuwirken. Denn aus Fehlern können wir lernen. Wir arbeiten mit anerkannten Methoden, um die von uns angestrebte Qualität in allen Bereichen weiterzuentwickeln und festzuschreiben. Qualität muss sichtbar werden. Daher führen wir in vielen Bereichen umfangreiche Prüfungen und Evaluationsprozesse durch. Unterstützt werden wir durch Forschung und Lehre. Zur Qualitätsentwicklung gehört auch die fachliche Weiterbildung jedes einzelnen Mitarbeiters. Diese ist eine wesentliche Voraussetzung für eine nachhaltige und wirksame Qualitätsentwicklung.

Zentrales Organ des Qualitätsmanagement im Gemeinschaftskrankenhaus ist die Qualitätskommission, ein Gremium, dem Vertreter der Unternehmensleitung, des ärztlichen und pflegerischen Dienstes und der unterstützenden Bereiche angehören. Neben der Beteiligung an allen gesetzlich vorgeschriebenen Qualitätssicherungs-Maßnahmen wurde ein integriertes Qualitätsmanagementsystem eingeführt.

Unser Qualitätsmanagement-Beauftragter Enno Detert (siehe Randspalte) ist auch zuständig für Lob und Kritik seitens der Patienten.

Zertifizierte Zentren

Neben dem Qualitätsmanagementsystem sind folgende Organzentren zertifiziert:

Die Zertifizierung für das Darmzentrum und das Gynäkologische Krebszentrum sind in Vorbereitung.

Instrumente zur Messung der Qualität

Die folgenden Instrumente des Qualitätsmanagements werden zur Messung und kontinuierlichen Verbesserung der Qualität eingesetzt:

  • Patientenbefragungen in Zusammenarbeit mit dem Picker Institut
  • Beschwerdemanagement
  • Einweiserbefragungen
  • Patientenkonferenzen
  • Qualitätszirkel
  • Hygienemanagement
  • Prävalenzerfassung Dekubitus
  • Sturzerfassung

Risikomanagement

Gemeinsam mit drei weiteren Krankenhäusern nimmt das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke an dem Kooperationsprojekt „Know More“ der Universität Witten Herdecke teil. In einem Meldeportal können Mitarbeiter Beinahzwischenfälle oder Zwischenfälle melden. Die Meldungen werden intern bearbeitet und Regelungen zur Vermeidung von zukünftigen Fehlern abgestimmt. Interessante Fälle werden in den Kooperationstreffen der Kliniken vorgestellt. 

Kliniknetzwerk AnthroMed

Integrative Medizin für den Menschen - dafür steht AnthroMed, das internationale Netzwerk einer qualitätsgesicherten Anthroposophischen Medizin.

Das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke ist Mitglied im Kliniknetzwerk AnthroMed.      
Jede klinische Einrichtung, die sich dem Arbeitsansatz der Anthroposophischen Medizin verbunden sieht, kann die Nutzungsrechte des Markenzeichens AnthroMed bei der AnthroMed gemeinnützige GmbH beantragen. Dieses Nutzungsrecht kann für die Einrichtung insgesamt (z.B. ein Krankenhaus) oder für einzelne Fachabteilungen beantragt werden. Bevor das Nutzungsrecht erteilt wird, durchläuft die Einrichtung einen Zertifizierungsprozess gemäß eines hinterlegten Kriterienkatalogs, der kontinuierlich fortgeschrieben und aktualisiert wird. Dabei muss in erster Linie im Rahmen einer Selbsteinschätzung jedes der fünf Hauptkriterien für sich genommen als ausreichend erfüllt angesehen werden.

Anschließend wird der Kriterienkatalog von zwei Vertretern der AnthroMed gGmbH (darunter mindestens ein Arzt) auf ihre Nachvollziehbarkeit hin erörtert.

Verläuft die Prüfung positiv, kann die Einrichtung das Markenzeichen AnthroMed drei Jahre lang führen. Ist eine Fortsetzung erwünscht, erfolgt eine erneute Überprüfung.

Enno Detert, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Enno Detert
Telefon (02330) 62-3480
Telefax (02330) 62-4085
E-Mail an Herrn Detert

Sandra Marisa Marques Alves
Telefon (02330) 62-3469
Telefax (02330) 62-4757
E-Mail an Frau Marques Alves

Victoria Kapiert, geb. Söhngen, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Victoria Kappert
Telefon (02330) 62-3469
Telefax (02330) 62-4757
E-Mail an Frau Kappert

Seit Juli 2009 ist das Gemeinschaftsrankenhaus nach DIN-ISO Verfahren zertifiziert. Zudem erhielt das Gemeinschaftskrankenhaus im Oktober 2016 erfolgreich eine Re-Zertifizierung durch AnthroMed, die bis 2019 gültig ist.

Download
Qualitätsbericht
Zertifikat Wiesocert
Zertifikat AnthroMed

WIESO Zertifikat, Certificate, zertifiziert, DIN Standard