Button Menue

„Intensivkurs Komplementärmedizin – benigne gynäkologische Erkrankungen“

Fortbildung zu gutartigen gynäkologischen Erkrankungen

Am Samstag, den 5. November 2016 veranstaltet die NATUM in Zusammenarbeit mit dem Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke eine Fortbildung zum Thema "Benigne gynäkologische Erkrankungen". Ziel des daraus resultierenden neuen wissenschaftlich und erfahrungsmedizinisch basierten Intensivkurses ist es, die ärztliche Behandlungskompetenz in diesem Bereich zu erhöhen. Das Curriculum hierzu basiert auf einem neuen Konzept der WHO, das 2014 in Genf veröffentlicht wurde. Der Intensivkurs Komplementärmedizin bei benignen gynäkologischen Erkrankungen befasst sich mit folgenden Inhalten: Die Bedeutung von Hyperhomocysteinämie und Kryptopyrrolurie, Kinderwunsch, Harnwegsinfektionen: Alternativen zu Antibiotika angesichts zunehmender Resistenzen, Chronische Müdigkeit, Erschöpfung, Mangelzustände, Prämenstruelles Syndrom, Klimakterisches Syndrom, häufige Haut- und Schleimhauterkrankungen im Genitalbereich,  Zysten (Mamma und Ovar) sowie der Endometriose.

Das vollständige Programm finden Sie hier.

Unternehmenskommunikation 
Alexandra Schürmann

Montag bis Freitag 9 bis 12.45 Uhr  
Telefon (02330) 62-3670 
Telefax (02330) 62-4066
E-Mail an die Abteilung

Julia Chafik, Unternehmenskommunikation

Unternehmenskommunikation 
Julia Chafik

Mo bis Do 9-14 Uhr 
Telefon (02330) 62-3963 
Telefax (02330) 62-4066
E-Mail an die Abteilung