Button Menue

Bachkantate "Herz und Mund und Tat und Leben"

Am Sonntag, 26. Januar, sollten alle Freunde von Bachs Werken zum Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke kommen. Um 17 Uhr wird die Kantate "Herz und Mund und Tat und Leben" im Saal des Dörthe-Krause-Instituts aufgeführt. Bereits um 10 Uhr kommen die Besucher der Herdecker Stiftskirche Sankt Marien auf ihre Kosten.

Ab 17 Uhr im Saal des Dörthe-Krause-Instituts

Am Sonntag, 26. Januar, wird an zwei Orten in Herdecke die Bachkantate "Herz und Mund und Tat und Leben" (BWV 147) aufgeführt; einmal am Vormittag um 10 Uhr in der Herdecker Stiftskirche Sankt Marien, eingebettet in den Gottesdienst wie zu Bachs Zeiten, und um 17 Uhr konzertant im Saal des Dörthe-Krause-Institutes am Gemeinschaftskrankenhaus.

Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Krankenhauses 

Die Aufführung ist als festlicher Schlusspunkt zum gerade zurückliegenden 50-jährigen Krankenhausjubiläum zu verstehen, die Idee hierzu kam von Regina Lorscheider, einer Musiktherapeutin des Gemeinschaftskrankenhauses, die auch die Sologeige spielen wird.

Die Kantate 147 gehört zu den beliebtesten Kantaten Johann Sebastian Bachs, in der auch zweimal der berühmte Choral "Jesus bleibet meine Freude" erklingt. Der Projektchor und das Instrumentalensemble bestehen weitgehend aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gemeinschaftskrankenhauses. Die Solisten sind Sabine Hasselberg (Sopran), Sabine Sliwinski (Alt), Sascha Mücke (Tenor) und Martin Funda (Bass). Die musikalische Gesamtleitung hat Krankenhauspfarrer Thomas Rechenberg. Der Eintritt ist frei.

Unternehmenskommunikation 
Alexandra Schürmann

Mi + Do 9-16.30 Uhr
Fr 9-14 Uhr 
Telefon (02330) 62-3670 
Telefax (02330) 62-4066
E-Mail an die Abteilung

Julia Chafik, Unternehmenskommunikation

Unternehmenskommunikation 
Julia Chafik

Mo bis Do 9-14 Uhr 
Telefon (02330) 62-3963 
Telefax (02330) 62-4066
E-Mail an die Abteilung