Button Menue

Hirnchirurgie am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Chirurgische Eingriffe am Gehirn - bei einem Tumor, bei Hirnmetastasen oder einem Aneurysma


Hierzu gehören Eingriffe bei Kindern und Erwachsenen aufgrund von

  • Hirntumoren oder -metastasen
  • Störungen an der Hypophyse
  • Liquorzirkulationsstörungen
  • Hirnblutungen
  • Gefäßerweiterungen im Gehirn (Aneurysma)
  • Korrekturen von Fehlbildungen an Blutgefäßen im Gehirn
  • Epilepsien
  • Trigeminusneuralgie
  • Teillähmungen im Gesicht (Hemispasmus facialis)
  • Verletzungen von Gehirn und Nerven
  • komplexen Fehlbildungen (z. B. Chiari-Malformation, basiläre Impression).


Links: In der Magnet-resonanz-Tomographie ist der Tumor als heller Fleck deutlich erkennbar.

Rechts: Eingriffe am Gehirn erfolgen immer mikrochirurgisch unter Einsatz des Operations-Mikroskops.

Für alle Eingriffe setzen wir am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke modernste Operationstechniken ein wie z. B. mikrochirurgische und endoskopische Verfahren, Neuronavigation, elektrophysiologisches Monitoring, Neurosonographie.

Unten: Video einer medizinisch anspruchsvollen und deswegen in Deutschland selten vorgenommenen Intervention, einem neuroendoskopischen Hirneingriff (Drittventrikulozisternostomie), hier am Gehirn eines männlichen Patienten (55 Jahre).