Button Menue

Gemeinnütziger Verein zur Förderung von Gemeinschaftskrankenhäusern e.V.

1960 wurde der gemeinnützige Verein zur Entwicklung von Gemeinschaftskrankenhäusern gegründet. Ziel war es, durch die anthroposophische Welt- und Menschenkenntnis zu einer Erweiterung der Medizin, Pflege und künstlerischen Therapien sowie deren Sozialgestalt beizutragen. Um diese Ziele zu verwirklichen, hat er die Trägerschaft des Gemeinschaftskrankenhauses übernommen.

Inzwischen haben die Mitglieder entschieden, dem Verein eine zukunftsfähige Trägerstruktur zu geben. Dazu haben sie die Umwandlung des Vereins in eine gemeinnützige GmbH beschlossen und die überwiegende Anzahl der ihnen zugefallenen Geschäftsanteile in das Vermögen einer Stiftung zur Förderung von Gemeinschaftskrankenhäusern eingebracht. Sie bekunden damit die Absicht, die Idee der Gründer des Vereins in der Stiftung fortleben zu lassen.

Gleichzeitig wurde der gemeinnützige Verein zur Förderung von Gemeinschaftskrankenhäusern gegründet. Dessen Trägerkreis versteht sich als ein Gremium, das sich dem Gründungsimpuls und damit der Anthroposophischen Medizin am GKH besonders verpflichtet sieht. Unter diesen Vorzeichen werden verschiedenste Aktivitäten im Hause unterstützt. Außerdem versteht sich der Trägerkreis als Wahrnehmungsorgan im Haus. Durch diese übergeordneten Themen und durch die Aufgabe des Fördervereins als Mitgesellschafter der Krankenhaus GmbH übernimmt der Trägerkreis auch anteilig die Gesellschafterrolle.

Weiteres Mitglied des Vereinsvorstands: Dr. Daniel Moos.

Juergen Haake, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Jürgen Haake
Vereinsvorstand

Ullrich Kleinrath, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Ullrich Kleinrath
Vereinsvorstand

Sekretariat
Isabella Sikora
Telefon (02330) 62-3638
Telefax (02330) 62-4015
E-Mail an die Stiftung