Button Menue

Krankenpflegeschule am Gemeinschaftskrankenhaus: das Dörthe-Krause-Institut

Qualifizierte Aus-, Fort- und Weiterbildung mit dem Schwerpunkt auf Anthroposophischer Pflege

Mit dem Dörthe-Krause-Institut verfügt das Gemeinschaftskrankenhaus seit 1970 über eine eigene Krankenpflegeschule. Das didaktische Konzept orientiert sich an den Maximen einer zeitgemäßen Erwachsenenbildung und erfährt umfangreiche Erweiterungen aus der Anthroposophie, die sich sowohl inhaltlich und methodisch, als auch strukturell wiederspiegeln. Unsere Leitorientierung ist Neugier auf soziale und kulturelle Entwicklungen, um uns zielvoll an ihnen zu beteiligen. Insofern stehen wir für eine von Menschen für Menschen gestaltete berufliche Zukunft.

Dörthe-Krause-Institut, Pflanzenkunde, Unterricht, Schüler
Pflanzenkunde gehört mit den Unterrichtsfächern für die Krankenpflegeschule – einige Produkte zur Pflege der Kranken werden im Gemeinschaftskrankenhaus selbst aus Heilkräutern hergestellt.

Das Dörthe-Krause-Institut verfügt über 75 Ausbildungsplätze. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 1. Oktober. Bewerbungen können ganzjährig eingereicht werden. Die dreijährige Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. zum Gesundheits- und Krankenpfleger erfolgt auf der Grundlage des Krankenpflegegesetzes und der dazugehörenden Ausbildungs- und Prüfungsverordnung von 2003. Sie ist unterteilt in Theorie- und Praxisblöcke. Abgeschlossen wird die Ausbildung mit dem staatlich anerkannten Examen. Danach erhalten die Pflegenden in Ausbildung die staatlich geschützte Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpflegerin bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger und verfügen damit über alle beruflichen Optionen.

Darüber hinaus bietet das Dörthe-Krause-Institut ein umfangreiches Angebot an Kursen zur Fort- und Weiterbildung.

Gabriele Weber, Gemeinschaftskrankenhaus, Krankenhaus Herdecke

Institutsleitung
Gabriele Weber
Telefon (02330) 62-3681
E-Mail an Frau Weber

Sekretariat
Corinna Büsing
Telefon (02330) 62-3680
Mo-Mi 8-13 Uhr
Do 8-12 Uhr
Fr geschlossen
E-Mail an das Dörthe-Krause-Institut