Button Menue

TV, Radio und Internet

Um den Patienten den Aufenthalt in unserem Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten, bieten wir ihnen die Möglichkeit, am Krankenbett einen Festnetz-Telefonanschluss mit eigener Durchwahl sowie ein eigenes TV- und Radio-System (Patienten-Infotainment) zu nutzen.

Mit diesem Infotainment-System können Sie gegen eine geringe Gebühr alle Programme des Kabel-Fernsehens empfangen und Radio hören, ohne damit Bettnachbarn zu stören, und Sie können den Festnetz-Telefonanschluss nutzen. 

Die Kosten für die Nutzung von Fernsehen und Radio richten sich nach der Anzahl der Tage, an denen Sie dieses Angebot nutzen. In den ersten zwei Wochen zahlen Sie dafür 3 Euro pro Tag, ab der dritten Woche sind es 2 Euro täglich, und ab dem 29. Tag Ihres Krankenhausaufenthaltes 1 Euro pro Tag. 

Die Telefongebühren richten sich nach der Art und dem Zeitpunkt der Gespräche, die Sie damit führen. 

Zudem ist das Gemeinschaftskrankenhaus ein Hotspot der Telekom. Dies ermöglicht Ihnen eine kabellose Internetnutzung während Ihres Krankenhausaufenthaltes. Die Kosten für die Nutzung des Internets richten sich nach der Anzahl der Tage, an denen Sie dieses Angebot nutzen. Für einen Tag berechnet die Telekom 4,95 Euro, für eine Woche 19,95 Euro und für einen Monat 29,95 Euro. Wenn Sie bereits Telekomkunde sind, ist eine kostenlose Nutzung in vielen Telekomtarifen bereits inklusive. Die Kosten für die unterschiedlichen Tarife finden Sie hier.

Muss es unbedingt Fernsehen sein? 

Viele Jahre lang gab es im Gemeinschaftskrankenhaus in den Krankenzimmern kein Unterhaltungsprogramm mit Radio oder Fernsehen. Aus gutem Grund: Wir sind der Meinung, dass Sie als kranker Mensch vor allem Ruhe brauchen und sich auf die Therapiemaßnahmen konzentrieren sollten. In unserer heutigen Zeit mit ihrer Reizüberflutung und ihrem Medienkonsum erscheint uns das mehr denn je geboten. 

Trotzdem haben wir uns dafür entschieden, auf einigen Stationen jetzt auch Radio und Fernsehen am Bett anzubieten – in einer Form, die eine individuelle Nutzung ermöglicht, aber die Bettnachbarn nicht stört. 

Wir kommen damit dem Wunsch vieler Patienten nach, möchten diese aber trotzdem auffordern, gut darüber nachzudenken, ob sie diese Medien jetzt, während ihres Krankenhausaufenthaltes, wirklich brauchen. Wäre es nicht eine gute Gelegenheit, eine Zeitlang Abstand zu nehmen von dieser Form der "Berieselung" und Ablenkung? Und die Zeit im Krankenhaus dafür zu nutzen, sich nur mit sich selbst zu beschäftigen. 

Und es muss ja auch nicht immer nur Fernsehen und Radio sein – es gibt viele interessante Alternativen! Zum Beispiel unser Kulturprogramm, mit vielen verschiedenen Veranstaltungen im Café und im Roten Saal. Unser Heilpflanzengarten ist immer einen Ausflug wert – und die Patientenbibliothek (im 5. Stock des Haupthauses) bietet eine große Auswahl an spannender Lektüre!