Button Menue

Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie / Kinderneurologie

Ob ADHS, Entwicklungsverzögerungen, Essstörungen, Schulangst oder Autismus - bei uns sind Ihre Kinder in guten Händen


Die Welt wird für unsere Kinder und Jugendlichen immer schwieriger und komplexer. Seelische Belastungen, sei es im Bereich der Begabung, schwierige Familienkonstellationen oder psychiatrische Erkrankungen bekommen damit eine immer größere Bedeutung für die gesunde Entwicklung unserer Kinder und Jugendlichen.

Unsere Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie bietet die Möglichkeit der ambulanten, stationären sowie tagesklinischen kinder- und jugendpsychiatrischen, psychotherapeutischen und neurologischen Behandlung für Kinder und Jugendliche mit einem umfangreichen Therapieangebot bei

  • Regulationsstörungen des Säuglingsalters (exzessives Schreien, Schlaf- und Fütterstörungen)
  • Bindungssstörungen des Kindesalters
  • Entwicklungsverzögerungen und Reifungskrisen
  • Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom mit und ohne Hyperaktivität (ADHS, ADS)
  • Essstörungen wie zum Beispiel Anorexie oder Bulimie
  • psychischen Traumatisierungen
  • emotionalen Störungen
  • depressiven Episoden und anderen affektiven Störungen (z. B. Manie und bipolare Störungen)
  • Angsterkrankungen (z. B. Schulangst/Schulphobie)
  • Zwängen
  • Autismus (z. B. Asperger-Syndrom)
  • Teilleistungsstörungen
  • Störungen des Sozialverhaltens (z. B. Aggressivität und Dissozialität)
  • hirnorganischen Psychosyndromen
  • psychotischen Erscheinungsbildern, z. B. Schizophrenien, Psychosen
  • Tics, Stereotypien
  • psychischen Störungen mit körperlicher Symptomatik (in Zusammenarbeit mit unserer Abteilung für Kinder- und Jugendpsychosomatik)
  • Ausscheidungsstörungen (z. B. Enuresis und Enkopresis)
  • geistigen Behinderungen mit psychiatrischen Auffälligkeiten
  • Verdacht auf Entwicklung von Persönlichkeitsstörungen (z. B. Borderline-Störungen).
Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie, Fürsorge, Gruppentherapie, Gemeinschaft
Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie, Gartentherapie, Gruppentherapie, Gemeinschaft
Oben: Kickern als Freizeitaktivität ist bei den Kindern besonders beliebt! Unten: Tägliche Spaziergänge und viel Bewegung an der frischen Luft gehören zum Therapieprogramm.

Im stationären Bereich verfügen wir über drei kinder- und jugendpsychiatrische Stationen (Stationen 4-West, 5-West und 5-Ost) sowie eine Tagesklinik in Herdecke.

Patienten mit psychosomatischen Krankheitsbildern werden auf unserer Abteilung für Kinder- und Jugendpsychosomatik behandelt.

Zudem besteht am Gemeinschaftskrankenhaus eine spezielle Station für Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 17 bis 20 Jahren mit psychischen Störungen (Station 4-Ost). Sie ist besonders darauf ausgerichtet, die jungen Menschen beim Erwachsenwerden zu unterstützen.

Kinder und Jugendliche mit psychischen Störungen sowie mit Erkrankungen aus dem Bereich der Kinderneurologie (z. B. Epilepsien) können auch ambulant zu uns kommen. Stationär werden Kinder mit neurologischen Störungen in der Abteilung für Kinder- und Jugendmedizin betreut.

Müssen Schulkinder über längere Zeit stationär aufgenommen werden, erhalten sie in unserer Ita-Wegman-Schule, einer Waldorfschule für kranke Kinder, einen ihrer Belastbarkeit individuell angepassten Unterricht.

Unsere Abteilung ist zuständig für Notfälle aus Herdecke, Hagen und dem gesamten Ennepe-Ruhr-Kreis. Wenn es unsere Kapazität zulässt, behandeln wir selbstverständlich auch Patienten aus angrenzenden Gebieten oder aus anderen Städten in Deutschland. Ob unsere Abteilung auch für Ihren akuten Notfall zuständig ist, ersehen Sie aus der unter Akutversorgung eingestellten Übersicht.

Soweit Behandlungsplätze verfügbar sind, können wir auch Patienten über 18 Jahre aufnehmen, wenn die jungen Erwachsenen bereit sind, sich an dem vorrangig für Jugendliche geltenden Rahmen zu orientieren oder dies ausdrücklich wünschen und wenn eine Zusage für die Übernahme der Kosten durch die Krankenkasse vorliegt.

Leitender Arzt
Prof. Dr. med. Oliver Fricke

Sekretariat
Tanja Dietrich / Petra Eickler / Cornelia Sachs / Annette Walter
Telefon (02330) 62-3909
Telefax (02330) 62-3624
E-Mail an die Abteilung

Zur Anmeldung benutzen Sie bitte den hier zum Download eingestellten Elternfragebogen.

Hilfe im Notfall
Bei akuten, unmittelbar gefährlichen Notfällen rufen Sie uns bitte über das Sekretariat oder die Pforte (02330) 62-0 an.

Universität Witten/Herdecke
An der Abteilung für Kinder- und Jugendpsychiatrie befindet sich der Lehrstuhl für Kinder- und Jugendpsychiatrie der Universität Witten/Herdecke. Prof. Dr. Oliver Fricke ist Lehrstuhlinhaber der Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin).

Psychopharmaka für Kinder
Prof. Dr. med. Oliver Fricke berichtet im SWR-Hörfunkwissensmagazin "IMPULS" über die jüngste Studie zur Psychopharmaka-Verordnung bei Kindern und Jugendlichen. Hier geht es zum Beitrag.

Praxis Update Autismus - Aktuelles zu Diagnostik und Therapie
Kinder- und Jugendliche mit Entwicklungsstörungen aus dem Autismus-Spektrum erfordern von ihren Ansprechpartnern in der Diagnostik, Therapie und Pädagogik spezifische Kenntnisse und Fertigkeiten. Am 23. November 2016 veranstaltet die Abteilung für Kinderpsychiatrie, Jugendpsychiatrie und Kinderneurologie eine Informationsveranstaltung, in der relevante Neuerungen des Autismus für den klinischen Alltag praxisnah dargestellt werden. Hier geht es zum Programm.