Button Menue

Risikogeburten

Sofern bei Ihnen eine Risikoschwangerschaft festgestellt wurde und Sie zur Planung der Geburt oder Mitbehandlung zu uns überwiesen werden, können Sie einen Termin zur fachärztlichen Risikosprechstunde vereinbaren. Einen Termin hierfür erhalten Sie über die Zentralambulanz unter der Rufnummer (02330) 62-4444.

Die geburtshilfliche Abteilung arbeitet eng mit den anderen Fachabteilungen des Hauses zusammen. Insbesondere Frauen mit internistischen Vorerkrankungen wie Diabetes oder Bluthochdruck, mit neurologischen Störungen wie Rückenmarksverletzungen und Querschnittslähmungen sowie seelischen Erkrankungen werden bei uns interdisziplinär in Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett hervorragend betreut.

Als Perinatalzentrum betreuen wir auch Frauen mit drohender Frühgeburt. Frühgeborene können wir durch die Zusammenarbeit mit unserer Neonatologie optimal versorgen.

Spezialisiert hat sich unser Haus auch auf die Schwangerschaftsbetreuung und Geburtshilfe bei Zwillings- und Mehrlingsschwangerschaften. In Absprache mit den Eltern streben wir auch bei Zwillingen eine Spontangeburt an. Sollte die Geburt vorzeitig beginnen oder eingeleitet werden müssen, so steht uns das Team der Neonatologie rund um die Uhr zur Seite.

Auch bei Zwillingen ist durchaus nicht immer ein Kaiserschnitt nötig – unsere Abteilung verfügt über eine hohe fachliche Kompetenz, gerade bei der Geburt von Mehrlingen. 

Bei etwa 3 von 100 Schwangerschaften legt sich das Kind zum Schwangerschaftsende mit dem Steiß in Richtung Beckenausgang. Für solche Beckenendlagen bieten wir die Möglichkeit einer äußeren Wendung an. Bitte vereinbaren Sie hierfür etwa für die 37. Schwangerschaftswoche einen Termin über unsere Zentrale Ambulanz, Telefon (02330) 62-4444. In Absprache mit den Eltern ist es möglich, auch bei Beckenendlage vaginal zu gebären. Unsere Geburtshelferinnen haben darin eine jahrelange Erfahrung.

Hilfreiche Kontaktadressen


In der Arbeitsgemeinschaft Gestose-Frauen e.V. finden Schwangere bei einer Gestose Rat und Hilfe.

Das Kindernetzwerk bietet Informationen für Eltern mit chronisch kranken oder behinderten Kindern.

Schatten und Licht heißt die Selbsthilfeorganisation für Frauen mit seelischen Erkrankungen nach der Geburt.

Die Initiative Regenbogen und der Bundesverband verwaiste Eltern und trauernde Geschwister e.V. VEID sind Selbsthilfeorganisationen für verwaiste Eltern.

Leona ist ein Selbsthilfe-Verein für Eltern mit chromosomal geschädigten Kindern.