Button Menue

Normaler Geburtsverlauf

Bitte melden Sie sich kurz telefonisch bei uns im Kreißsaal, bevor Sie zur Geburt kommen, damit wir gut auf Sie und Ihre Situation vorbereitet sind. Eine Hebamme wird Sie dann an der Kreißsaaltür begrüßen. Nach einer 30-minütigen CTG-Aufzeichnung von 30 Minuten untersucht Sie die Hebamme und schaut nach, wie weit sich der Muttermund schon geöffnet hat. Damit wir nichts übersehen, nehmen wir Ihnen Blut ab und schicken es ins Labor.

Da wir jede Geburt als einzigartig betrachten, sehen wir von Routinemaßnahmen ab. Das heißt: wir legen keinen venösen Zugang ohne ausdrückliche Notwendigkeit, wir rasieren Sie nicht in der Intimregion und wir machen auch keinen Einlauf.

Wehen, Geburt, Geburtsvorbereitung, Baby, Kind, Familie, Eltern
Wehen, Geburt, Geburtsvorbereitung, Baby, Kind, Familie, Eltern
An dem von der Decke hängenden Tuch kann sich die Gebärende gut festhalten und mit dem ganzen Körpergewicht dranhängen – dann hilft auch noch die Schwerkraft mit, das Kind durch den Geburtskanal zu schieben.

Nach den Eingangsuntersuchungen besprechen wir gemeinsam das weitere Vorgehen. Sind die Wehen schon relativ stark und kommen sie in kürzeren Abständen, begleitet die Hebamme Sie in einen unserer Geburtsräume, in dem Sie es sich mit Ihrer Begleitung bequem machen können. Diese Räume sind wohlig und warm gestaltet und haben breite Kreißbetten. Sie sind großzügig und geräumig, damit Sie verschiedene Geburtspositionen ausprobieren können und so zur Geburt für sich und ihr Kind die optimale Haltung einnehmen können. Jedes unserer Geburtszimmer ist mit WC und einer Badewanne ausgestattet, in der auch Wassergeburten erfolgen können.

Die Hebamme unterstützt Sie und Ihre Begleitung während des gesamten Geburtsprozesses. Unsere Ärztinnen stellen sich Ihnen vor, bleiben dann aber im Hintergrund. Sie stehen jederzeit in engem Kontakt mit den betreuenden Hebammen und sind auf diese Weise ständig über den Fortgang der Geburt informiert. Erst zur Geburt selbst ist dann eine der Ärztinnen direkt mit anwesend.

Bei der gesamten Geburt vertrauen wir auf den natürlichen Ablauf und setzen unser Fachwissen und unsere Fachkompetenzen dafür ein, die Geburt möglichst nur beobachtend und unterstützend zu begleiten. So wollen wir ermöglichen, dass Sie Ihr Kind selbstbestimmt und sicher auf die Welt bringen. Unsere Hebammen sind darin ausgebildet, anthroposophische und pflanzliche Heilmittel zur Unterstützung der Geburt anzuwenden. Sollten diese Mittel nicht ausreichen oder haben Sie einen anderen Wunsch, kommen selbstverständlich auch die bewährten Anästhesieverfahren und Medikamente der Schulmedizin zum Einsatz.

Das neugeborene Kind empfangen wir achtsam und mit Respekt. Sie bekommen es sofort auf den Bauch oder an die Brust gelegt. Die Nabelschnur lassen wir auspulsieren, bis sie dann von Ihrer Begleitung oder auch von uns durchtrennt wird. Nun kommt die kostbare Zeit des ersten Kontaktes der Eltern mit ihrem frisch geborenen Kind. Wenn es irgend geht, ziehen wir uns deshalb für einige Zeit zurück. Die ersten gemeinsamen Stunden sind exklusiv der neuen Familie vorbehalten. Routineuntersuchungen wie Wiegen, Messen und Windeln des Neugeborenen dürfen gerne warten, bis diese wichtige Phase des "Bondings" vorbei ist. Erst später werden Mutter und Kind noch einmal gründlich untersucht und versorgt, bis sie nach zwei Stunden auf die Wochenbettstation verlegt werden.

Ist alles in Ordnung, können Sie auf Wunsch auch schnellstmöglich wieder nach Hause zurückkehren.