Button Menue

03.03.2017

Ein Hoch auf die Ehrenamtler im Gemeinschaftskrankenhaus

Unternehmensleitung bedankt sich für die tolle Arbeit der engagierten Helfer

„Ohne Sie könnten wir die Nähe, für die dieses Krankenhaus steht, nicht leben“: Mit diesen Worten bedankte sich Christian Klodwig, Geschäftsführer des Gemeinschaftskrankenhauses (GKH), im Namen des gesamten Unternehmens bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern des Krankenhauses. „Jeder Einzelne von Ihnen ist extrem wichtig für unser Haus“, sagte Klodwig bei einem gemeinsamen Kaffeetrinken am 2. März, das die Unternehmensleitung für alle Ehrenamtler ausgerichtet hatte. Auch Pflegedirektorin Jasmin Shmalia drückte den Helfern ihren Dank aus. „Ich bin sehr glücklich, dass Sie alle da sind“, sagte sie. 

Marlene Frick engagiert sich seit Jahren ehrenamtlich für die Patienten im GKH. Die gelernte Altenpflegerin arbeitet sowohl im Besuchskreis als auch in der Sterbebegleitung. „Ich fühle mich mit dem Haus verbunden“, sagte die 68-Jährige. Marlene Frick ist für Patienten und Angehörige da, auch in extremen Situationen – dann, wenn es um Leben und Tod geht. Wenn es nötig ist, Einsamkeit zu vertreiben. Oder, wenn sie den Patienten im Krankenhausalltag bei kleinen Erledigungen hilft. Sie spendet Hoffnung und Zeit. „Wir bekommen von den Menschen eine Menge zurück“, so Frick.

Beim gemeinsamen Treffen gelang ein reger Austausch zwischen den Ehrenamtlern und den Vertretern der Unternehmensleitung. Dabei brachten die ehrenamtlichen Helfer, die die vielen Facetten des Ehrenamts am GKH widerspiegelten, zahlreiche Anregungen und Ideen ein. Künftig sollen Treffen wie dieses regelmäßig stattfinden.

Weitere ehrenamtliche Unterstützer werden gebraucht

Zuhören, Kraft geben, Zeit widmen: Damit spenden ehrenamtliche Helfer vielen Patienten im GKH Lebensfreude und Zuversicht. Und sie geben ganz praktische Hilfe im Krankenhausalltag. Damit zum Beispiel der Besuchskreis und das „Teekesselchen“ –  die Tagesbetreuung für Patienten mit der Nebendiagnose Demenz –  auch in Zukunft möglichst viele Menschen unterstützen können, sucht das GKH jetzt neue Ehrenamtler. Es gibt darüber hinaus viele weitere Möglichkeiten, sich zu engagieren.

Wer Interesse an einem Ehrenamt im GKH hat, den berät und informiert Thomas Rechenberg ganz unverbindlich unter der Telefonnummer (02330) 62-3072. Gern auch per E-Mail an t.rechenberg(at)gemeinschaftskrankenhaus.de.

Sprachen im Namen des gesamten Unternehmens ihren Dank an die ehrenamtlichen Helfer aus: Pflegedirektorin Jasmin Shmalia (2.v.l.) und GKH-Geschäftsführer Christian Klodwig (l.).
Die Geschäftsführung am Gemeinschaftskrankenhaus bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern
Für die Ehrenamtler war das Treffen eine Gelegenheit, ihre Fragen an die Unternehmensleitung loszuwerden - und sich gegenseitig besser kennenzulernen.
Die Geschäftsführung am Gemeinschaftskrankenhaus bedankt sich bei allen ehrenamtlichen Mitarbeitern